Zur Startseite Peter Lehmann - CrossTriathlet

Zur Startseite Peter Lehmann - CrossTriathlet

Silvesterlauf Oberlichtenau


Déjà-vu?

06.02.2020

Lange gabs hier nichts zu lesen und das hat einige Gründe. Endlich habe ich mal wieder Zeit gefunden ein paar Zeilen zu tippen und die letzten Wochen zusammenzufassen.
Los geht’s Anfang Dezember. Nach Maui brauchte ich erstmal ein paar Wochen Ruhe und Abstand von allem was mit Sport zutun hat. Anfang Dezember stieg ich dann wieder ins Training ein und war von mir selbst überrascht, wie gut das nach knapp 5 Wochen nahezu ohne Sport lief. Mitte Dezember ging es dann zusammen mit meinem Weimarer Bundesligateam nach Sonneberg. Über den Winter veranstalten wir dort zusammen mir dem Thüringer Landekader mehrmals 3-tätige Kurztrainingslager mit dem Schwerpunkt Schwimmen. Von Freitagabend bis Sonntagmittag werden so immer 4 Schwimmeinheiten, 2 Laufeinheiten und eine Athletikeinheit abgehalten bevor es dann meistens sehr geschafft wieder nach Hause geht. Die Einheiten im Dezember konnte ich gut wegstecken und es ging voller Zuversicht Richtung Weihnachtsfeiertage. Diese verliefen trainingstechnisch eher unspektakulär. Für die Zeit zwischen Weihnachten und dem Beginn der Vorlesungszeit Anfang Januar hatte ich ein kleines Hometrainingslager geplant. Alles lief erstmal ganz gut. Dieses Jahr wollte ich auch mal wieder einen Silvesterlauf bestreiten. In Oberlichtenau konnte ich mich bei starker Konkurrenz über den 3. Platz freuen. Am 2. Januar fand ich mich dann allerdings krank im Bett wieder. Eine Erkältung hatte mich eingeholt. Diese lies erstmal eine Woche kein Training zu. Fast schon traditionell ging es in der zweiten Januarwoche zum Skifahren, dort konnte wenigstens wieder etwas Sport gemacht werden. Danach konnte ich auch fast 2 Wochen gut trainieren. Am vergangenen Wochenende ging es mit dem Team Weimar wieder nach Sonneberg. Was dort dann geschah war mir neu. Direkt nach einer Laufeinheit am Samstag hatte ich zunächst starke Rückenschmerzen und fand mich wenige Minuten später im Bett mit Schüttelfrost und Fieber wieder. Zuerst schob ich das auf zu viel Stress in der Woche, eine Art Migräneanfall, da ich zusätzlich auch noch starke Kopfschmerzen hatte aber keinerlei Grippesymptome. Da der Zustand aber noch einige Tage anhielt und sich dann doch noch Husten Schnupfen und andere Grippesymptome dazugesellten, wird es wohl eher wieder eine Erkältung sein. Irgendwie soll es momentan nicht sein mit dem Training.
Mittlerweile bin ich wieder auf dem aufsteigenden Ast und auch alle ärztlichen Untersuchungen inkl. Blutbild zeigen keine Auffälligkeiten. Ich hoffe, dass ich vielleicht am Wochenende oder spätestens zum Beginn der nächsten Woche wieder mit leichtem Training einsteigen kann. Genau wie im letzten Jahr, als mir eine Lungenentzündung einen Strich durch die Rechnung machte, werde ich mich auch dieses Jahr nicht unterkriegen lassen! Bis zum Trainingslager im März sind es jetzt noch 5 Wochen, genug Zeit, um noch etwas Grundform zu generieren!



copyright by
peter lehmann - crosstriathlet - 2020

+49 15224026349


Datenschutz Kontakt Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.